Herzlich willkommen bei den Görlitzer Sammlungen!

Wir laden Sie herzlich zu einem Exkurs durch Barocke Kultur, Wissenschaft und Kunst ins Barockhaus Neißstraße 30 sowie einer kulturgeschichtlichen Zeitreise in den Kaisertrutz ein. Für die Mühen des Aufstiegs auf den Reichenbacher Turm werden Sie ab 1. April mit einem herrlichen Rundblick belohnt. Mehr Informationen über unsere Angebote erhalten Sie auf diesen Seiten und bei Facebook. Für Hinweise und Anregungen nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Der Adel kommt …

25. Mai bis 9. November 2014
Ausstellungen des Kulturhistorischen Museums und des Schlesischen Museums zu Görlitz:
“Beharren im Wandel. der Adel Schlesiens und der Oberlausitz seit dem 18. Jahrhundert” im Kaisertrutz und “Ritter, Junker, Edelleute. Der Adel der Oberlausitz in Mittelalter und früher Neuzeit” im Schönhof. >>>

Ostermontag für Besucher geöffnet

Unsere Häuser Kaisertrutz, Reichenbacher Turm und Barockhaus Neißstraße 30 haben am Ostermontag, 21. April 2014, von 10.00 bis 17:00 Uhr geöffnet und freuen sich auf Ihren Besuch!  

Herausgeputzt und hoch hinaus

Vom Winterschlaf erwacht und von Staubschichten befreit, lädt der Reichenbacher Turm seit dem 1. April wieder zu Aufstieg und Entdeckung ein.

Bartholomäus Scultetus − in memoriam

Anlässlich des 400. Todestag von Bartholomäus Scultetus lädt das Kulturhistorische Museum u.a. am 22. April 17:00 Uhr zu einem Kulturgeschichtlichen Spaziergang “Auf den Spuren von Bartholomäus Scultetus” ein. >>>

Kreative Osterferienangebote im Museum

… mal nicht versteckt, sondern auf unserer Startseite! Für Kinder, die sich gern künstlerisch-kreativ betätigen, oder auch experimentierfreudige Nachwuchswissenschaftler bietet das Museum am 22. und 24. April jeweils 15:00 Uhr Veranstaltungen im Barockhaus Neißstraße 30 an.
Über unsere Angebote für Gruppen informieren Sie bitte sich hier >>>

Gesichter der Reformation – Ausstellungseröffnung in Schloss Krobnitz

Bis zum Lutherjahr 2017 begeben sich Kultureinrichtungen in der Oberlausitz auf eine Spurensuche. Mehrere Projekte und Aktionen beschäftigen sich mit der Reformation und ihren Folgen. Jedes Projekt wird durch ein „Gesicht“ repräsentiert. Das Kulturhistorische Museum Görlitz wird seinen Beitrag 2015 dem Humanisten Petrus Vincentius widmen. In Schloss Krobnitz wird die Ausstellung “Gesichter der Reformation in der Oberlausitz, Böhmen und Schlesien“ gezeigt. >>>

Görlitzer Museen befragen Besucher

Wer besucht wann welches Museum und woher kommen die Besucher? Um zu verwertbaren Ergebnissen zu gelangen, wird in Kooperation mit der Hochschule Zittau/Görlitz eine Besucherevaluation durchgeführt. >>>

Neuerwerbung fürs Museum:
Mädchenbildnis von Adolf Gottlob Zimmermann

Zum Jahresausklang konnte das Kulturhistorische Museum Görlitz mit großzügiger Unterstützung der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen ein bedeutendes Gemälde des Malers Adolf Gottlob Zimmermann aus dem Jahre 1842 erwerben. 
Weitere Informationen >>>

 

Mit Parkticket günstiger ins Museum 

Mit dem Parkticket 50 Cent beim Eintrittsgeld sparen. >>> 

Freundeskreis der Kulturstiftung der Länder unterstützt Restaurierung wertvoller Grafiken

Das Kulturhistorische Museum Görlitz hat vom Freundeskreis der Kulturstiftung der Länder eine großzügige Unterstützung in Höhe von 15.000 Euro erhalten. Mit dieser Summe werden wertvolle Kupferstiche des 17. und 18. Jahrhunderts restauriert. Sie gehören zur Sammlung des bedeutenden Adligen und Gelehrten Carl Adolph Gottlob von Schachmann (1725 – 1789). >>>

Görlitz im 19. und 20. Jahrhundert 

Der Ausstellungsbereich im ersten Obergeschoss des Kaisertrutzes schließt die kulturgeschichtliche Lücke von der preußischen Zeit bis zur friedlichen Revolution 1989 und dem Beginn der Stadtsanierung 1990. Es ist ein aufregendes Kapitel der Görlitzer Geschichte – mit Blütezeiten und Krisen, die die Stadt und ihre Einwohner sehr verändert haben. >>>

Die Erna von Dobschütz Stiftung

Eine gemeinnützige Einrichtung widmet sich dem Werk einer fast vergessenen Görlitzer Malerin
Die Erna von Dobschütz Stiftung widmet sich seit fast zwei Jahren dem Werk einer zu Unrecht in Vergessenheit geratenen Görlitzer Malerin und engagiert sich für den Erhalt des künstlerischen Nachlasses der Namensgeberin.
Weitere Informationen zu Erna von Dobschütz und zur Stiftung >>>

Neuerscheinungen

Neuer Barockhausführer bietet Einblick in die „gute Stube“ der Stadt 

Für das Barockhaus Neißstraße 30 liegt ein neuer ausführlicher Rundgangbegleiter vor. Herausgeber sind die Görlitzer Sammlungen für Geschichte und Kultur. >>>

 

 

25. Ausgabe des Görlitzer Magazins

Die 25. Auflage des von den Görlitzer Sammlungen für Geschichte und Kultur herausgegebenen und vom Verlag Gunter Oettel Görlitz-Zittau gestalteten Görlitzer Magazin ist im Buchhandel und an den Kassen des Museums erhältlich. (ISBN 978-3-938583-94-4, Preis 9,90 Euro). Mehr zum Inhalt erfahren Sie hier >>>
Und für Sammler und Leser des Görlitzer Magazins halten wir ein lohnenwertes Angebot bereit. >>>

Christine Schlott
Wissensdurst und Forscherdrang
Toni Ameises Museumsführer für Kinder
Verlag Gunter Oettel
im Barockhaus Neißstraße 30 für 5,- € erhältlich
Toni Ameises Forscher-BilletMit dem Museumsführer erhalten Nachwuchsforscher  einmalig freien Eintritt. Das Ticket liegt jedem Exemplar bei. Weitere Informationen >>>

Kunst und Wissenschaft um 1800.
Die Sammlungen der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften zu Görlitz

Kerber Verlag, Bielefeld 2012

Die Publikation ist an den Museumskassen Barockhaus Neißstraße 30 und Kaisertrutz zum Vorzugspreis von 30,00 Euro sowie im Buchhandel zum Preis von 38,00 Euro erhältlich.