Herzlich willkommen bei den Görlitzer Sammlungen!

Auf barocke Kultur, Wissenschaft und Kunst treffen Sie im Barockhaus Neißstraße 30, im Kaisertrutz führt Sie eine Zeitreise durch 14.000 Jahre Kulturgeschichte von Stadt und Region. In der Galerie der Moderne präsentieren wir Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Einen herrlichen Ausblick auf Görlitz und seine Umgebung eröffnet sich vom Reichenbacher Turm. Dazu bieten wir ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm, bitte informieren Sie sich über unsere Angebote. Hinweise und Anregungen nehmen wir über unser Kontaktformular entgegen.

Sommerworkshop MIT HERZ UND HAND und Angebote für Familien

MHuHFlinke Finger, faszinierende Fäden, tolle Maschen – Anfänger und Profis sind herzlich zum Mitmachen eingeladen! >>>

Denkfabrik 1600 − 8. Mai bis 6. September 2015 im Kaisertrutz

In der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts wirkten in Görlitz wirkten zahlreiche Gelehrte – Rektoren des 1565 gegründeten Gymnasiums, Lehrer, Pastoren und Ratsherren, die europaweit und konfessionsübergreifend vernetzt waren. Görlitz war eine Denkfabrik, in deren Mittelpunkt Bartholomäus Scultetus stand. >>>
Begleitend bieten wir eine Reihe von Veranstaltungen an. >>>
Hinweis: Nächste Kuratorenführung am 26.7., 14:00 Uhr
Kulturgeschichtlicher Spaziergang AUF DEN SPUREN VON BARTHOLOMÄUS SCULTETUS am 30.7., 16:00 Uhr, Treff: Barockhaus Neißstraße 30

„Kunstgefühl 1800″ im Barockhaus

kg1800_plakat_webDie Kabinettausstellung „Kunstgefühl 1800“ zeigt eine Auswahl von Werken der Görlitzer Zeichenschule (sh. >>>). Begleitend dazu bieten wir u.a. Kunstpausen (ab 5.8.) und Zeichenkurse für alle Altersgruppen an. >>>
Hinweis: Sommeratelier – 28.7. bis 31.7., täglich 10:00 bis 13:00 Uhr, Anmeldung unter Telefon 03581 671355, E-Mail: museum@goerlitz.de

Galerie der Moderne zeigt Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts

box_004Zwischen den Kunstzentren Dresden und Breslau gelegen, ist Görlitz seit mehr als einhundert Jahren ein spannungsreicher Ort für die Künste. Einen Überblick über die Vielfalt künstlerischer Positionen und Stilrichtungen gibt die Galerie der Moderne mit Werken der bildenden und angewandten Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts.
Nächste Veranstaltung: Familienvormittag SCHRÄGE PORTRÄTS, 28.7., 11:00 Uhr

Inge zu Fuß zur Arbeit – ab 2. Oktober im Kaisertrutz

Markus Draper, 80/1 Foto: Hans-Georg Gaul

Markus Draper, aus der Serie: „Der Chronist“: „80/1“, 2015, Öl auf Leinwand, 52 x 74 cm, Courtesy the artist und Kultur-historisches Museum Görlitz, Foto: Hans-Georg Gaul, Berlin

Als einen Höhepunkt seiner diesjährigen Ausstellungssaison zeigt das Kulturhistorische Museum Görlitz ab Herbst die Schau „Inge zu Fuß zur Arbeit“ des international renommierten Künstlers Markus Draper. Draper ist in Görlitz aufgewachsen, lebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat die Ausstellung exklusiv für den Görlitzer Kaisertrutz entwickelt. Sämtliche Kunstwerke entstanden in den vergangenen Monaten und werden erstmals zu sehen sein. Das Projekt versteht sich als ein wichtiger Beitrag zum 25jährigen Jubiläum der deutsch-deutschen Wiedervereinigung.

Aktion Parkticket auch 2015

Mit ihrem Parkticket sparen Besucher 50 Cent beim Eintrittsgeld ins Museum. >>>

Kulturhistorisches Museum Görlitz erhielt Werke des Malers Manfred Pietsch

Manfred Pietsch, Branitz, 2012, Pinsel in Wasserfarben, Foto: Kai Wenzel

Per Schenkung erhielt das Kulturhistorische Museum Görlitz im Juli 2015 ein Gemälde und elf Aquarelle von Manfred Pietsch, die den Bestand des Graphischen Kabinettes erweitern. >>>

Die Erna von Dobschütz Stiftung

Die gemeinnützige Einrichtung widmet sich dem Werk dieser zu Unrecht in Vergessenheit geratenen Görlitzer Malerin und engagiert sich für den Erhalt des künstlerischen Nachlasses der Namensgeberin.
Weitere Informationen zu Erna von Dobschütz und zur Stiftung >>>

Neuerscheinungen und Angebote

Für Sammler und Interessierte mehrere Jahrgänge des Görlitzer Magazins >>>

BEGLEITHEFT-A6-QF_0.062.inddKunstgefühl 1800
Die Görlitzer Zeichenschule
Begleitheft zur Kabinettausstellung
Schutzgebühr: 2,00 €

GöMag_web_27Görlitzer Magazin 27/2014
Geschichte und Gegenwart der Stadt Görlitz und ihrer Umgebung, 9,90 €
Verlag Gunter Oettel
ISBN 978-3-944560-17-5
DENKFABRIK 1600
Das Gymnasium Augustum und das Görlitzer Geistesleben
100 Seiten, farbig illustriert, 12,00 €
Verlag Gunter Oettel
ISBN 978-3-944560-18-2
Bd. 1 ADEL IN SCHLESIEN Mittelalter und Frühe Neuzeit.
224 Seiten Sandstein Verlag Dresden 2014,  Preis: 15,00 € ISBN 978-3-95498-096-3
Bd. 2 ADEL IN SCHLESIEN UND IN DER OBERLAUSITZ. Mittelalter. Neuzeit. Gegenwart. Sandstein Verlag Dresden 2014, Preis neu: 21,00 €, ISBN 978-3-95498-097-0
Beide Bände sind zum Preis von 30,00 € erhältlich.
Barockhaus Neißstraße 30
Das Barockhaus
Ein Rundgang
144 S., Sandstein Verlag Dresden, 2013, Preis: 8,00 € >>>
Kunst und Wissenschaft um 1800.
Die Sammlungen der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften zu Görlitz

Kerber Verlag, Bielefeld 2012, Preis: 30,00 Euro