Herzlich willkommen bei den Görlitzer Sammlungen!

Erleben Sie Barocke Kultur, Wissenschaft und Kunst im Barockhaus Neißstraße 30 und begeben Sie sich im Kaisertrutz auf eine Zeitreise durch 14.000 Jahre Kulturgeschichte. Noch bis zum 2.11. können Sie die Aussicht vom Reichenbacher Turm genießen. Über unsere Angebote informieren wir Sie gern, Ihre Hinweise und Anregungen nehmen wir über unser Kontaktformular entgegen.

Finale bei Adels-Ausstellungen

Die verbleibenden Tage sind gezählt, doch auch noch mit viel Programm bestückt: Morgen (31.10.), 14:00 Uhr bieten wir das letzte Ausstellungsduett (1 Ticket für eine Führung durch die Sonderausstellungen in Kaisertrutz und Schönhof) an! Sonntag sind wir noch einmal mit dem Adel verabredet und freuen uns auf Ihre Gesellschaft. Mittwoch 12 nach 12 findet die letzte Kunstpause und Donnerstag 16:00 Uhr das letzte Kolleg zum Adel statt.
Finissage: 8.11.2014 ab 14:00 Uhr
Letzte Führung durch “Beharren im Wandel” (Kaisertrutz) am 9.11., 14:00 Uhr >>>

Vortrag im Barockhaus am 4. November: „Kein schön’rer Tod, als wer vorm Feind erschlagen“ 

Der Kriegsausbruch 1914 aus dem Blinkwinkel der höheren Schulen Schlesiens - Dr. phil. Rolf Hensel zeichnet ein ergreifendes Bild der Zustände und Stimmungen vom August 1914. >>>

Jahrestagung der Herrnhuter Akademiebereitet Görlitzer Reformationsprojekt vor

Die diesjährige Jahrestagung der Akademie Herrnhut für politische und kulturelle Bildung im November dient auch der Vorbereitung des 450. Jubiläums des Gymnasium Augustum 2015. Die Tagungsteilnehmer beschäftigen sich mit den Einflüssen der Reformation auf das Bildungswesen in der Oberlausitz und Schlesien. Am 8. November ab 15:00 Uhr laden Akademie und Museum zu Vorträgen ins Barockhaus Neißstraße 30 ein. >>>

Schüler machen Museum

Als die Görlitzer Gymnasiasten 2011 einen Wettbewerbsbeitrag produzierten, hätte niemand von ihnen erwartet, dass sie damit im Museum landen. Eine Medienstation  mit ihrem Radiofeature wurde zum “Horchposten” in der Dauerausstellung zur DDR-Geschichte im Kaisertrutz hinzugefügt. Die ganze Geschichte dazu lesen Sie hier >>> 

Seltenes Selbstporträt der Erna von Dobschütz fürs Museum

Nur wenig ist über die Görlitzer Malerin Erna von Dobschütz bekannt und doch verdienen ihr Wirken und Leben besondere Aufmerksamkeit. Dann freut sich das Museum über Glücksmomente wie diese: Leonhard von Dobschütz übergab dem Museum ein Selbstporträt der Erna von Dobschütz aus privatem Besitz. >>>

Ein Schatz in Görlitz. Der künstlerische Nachlass des Johannes Maximilian Avenarius  

Das Graphische Kabinett des Kulturhistorischen Museums bewahrt den künstlerischen Nachlass des Malers und Grafikers Johannes Maximilian Avenarius. Er umfasst mehr als 500 Druckgraphiken und Handzeichnungen zu verschiedensten Themen aus seinem mehr als vierzigjährigen Schaffen. >>>

Mit Parkticket günstiger ins Museum

Mit ihrem Parkticket können Besucher 50 Cent beim Eintrittsgeld sparen. >>> 

Freundeskreis der Kulturstiftung der Länder unterstützt Restaurierung wertvoller Grafiken

Das Kulturhistorische Museum Görlitz hat vom Freundeskreis der Kulturstiftung der Länder eine großzügige Unterstützung in Höhe von 15.000 Euro erhalten. Mit dieser Summe werden wertvolle Kupferstiche des 17. und 18. Jahrhunderts restauriert. Sie gehören zur Sammlung des bedeutenden Adligen und Gelehrten Carl Adolph Gottlob von Schachmann (1725 – 1789). >>>

Görlitz im 19. und 20. Jahrhundert 

Der Ausstellungsbereich im ersten Obergeschoss des Kaisertrutzes schließt die kulturgeschichtliche Lücke von der preußischen Zeit bis zur friedlichen Revolution 1989 und dem Beginn der Stadtsanierung 1990. Es ist ein aufregendes Kapitel der Görlitzer Geschichte – mit Blütezeiten und Krisen, die die Stadt und ihre Einwohner sehr verändert haben. >>>

Die Erna von Dobschütz Stiftung

Eine gemeinnützige Einrichtung widmet sich dem Werk einer fast vergessenen Görlitzer Malerin
Die Erna von Dobschütz Stiftung widmet sich seit fast zwei Jahren dem Werk einer zu Unrecht in Vergessenheit geratenen Görlitzer Malerin und engagiert sich für den Erhalt des künstlerischen Nachlasses der Namensgeberin.
Weitere Informationen zu Erna von Dobschütz und zur Stiftung >>>

Neuerscheinungen

Görlitzer Magazin Nr. 26 druckfrisch
Die 26. Ausgabe des Görlitzer Magazins mit zwölf Beiträgen zu Themen der lokalen und regionalen Geschichts-, Kunst- und Heimatforschung liegt druckfrisch in den Museumsläden in Kaisertrutz und Barockhaus Neißstraße 30 vor. Auch im Buchhandel kann der Band erworben werden.
ISBN 978-3-944560-00-7, 9,90 Euro
Weitere Jahrgänge im Angebot . >>>

Katalog zur Sonderausstellung
ADEL IN SCHLESIEN UND IN DER OBERLAUSITZ. Mittelalter. Neuzeit. Gegenwart.
Deutsch/polnisch, 340 Seiten
Sandstein Verlag Dresden 28,00 € ISBN 978-3-95498-097-0

 

Die “gute Stube“ der Stadt 
Für das Barockhaus Neißstraße 30 liegt ein neuer ausführlicher Rundgangbegleiter vor. Herausgeber sind die Görlitzer Sammlungen für Geschichte und Kultur. >>>

 

 

 

Christine Schlott
Wissensdurst und Forscherdrang
Toni Ameises Museumsführer für Kinder
Verlag Gunter Oettel
im Barockhaus Neißstraße 30 für 5,- € erhältlich
Toni Ameises Forscher-BilletMit dem Museumsführer erhalten Nachwuchsforscher  einmalig freien Eintritt. Das Ticket liegt jedem Exemplar bei. Weitere Informationen >>>

Kunst und Wissenschaft um 1800.
Die Sammlungen der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften zu Görlitz

Kerber Verlag, Bielefeld 2012

Die Publikation ist an den Museumskassen Barockhaus Neißstraße 30 und Kaisertrutz zum Vorzugspreis von 30,00 Euro sowie im Buchhandel zum Preis von 38,00 Euro erhältlich.