„Das Wunder der Görlitzer Altstadtmillion“ – Spurensuche beim Internationalen Museumstag in Görlitz

Der 40. Internationale Museumstag am 21. Mai 2017 steht unter dem Motto: „Spurensuche. Mut zur Verantwortung!“ Mit einer speziellen Aktion beteiligen sich die Görlitzer Sammlungen für Geschichte und Kultur daran. „Wir befinden uns im Aufbau der neuen Sonderausstellung „Das Wunder der Görlitzer Altstadtmillion“ und wollen diesen Tag nutzen, um die Aufmerksamkeit darauf zu lenken und Görlitzer und Touristen zur Spurensuche in unserer Stadt einzuladen.“, kündigt Museumsleiter Jasper v. Richthofen an.
Mit Blumen kann man Wohnung, Haus und Garten oder auch eine ganze Stadt verschönern. Blumen sind ein adäquates Mittel der nonverbalen Kommunikation, um Gefühle zum Ausdruck zu bringen. In diesem Fall ist es die unfassbar große Dankbarkeit der Görlitzer gegenüber der unbekannten Person, die über einen Zeitraum von mehr als 20 Jahren die Stadt Görlitz jährlich mit der sogenannten „Altstadtmillion“ beschenkt hat. Mit Hilfe dieser Schenkung konnten mehr als 1.200 Projekte an oder in Denkmalen im Stadtgebiet unterstützt werden. Die Blumen (sh. Grafik blumen.jpg in der Anlage) werden dann auch in der Ausstellung ihren Platz finden und Besuchern die Möglichkeit bieten, ihren persönlichen Dank an die Stifterin/den Stifter und die Bauherren für ihr Engagement mitzuteilen. Ab Sonntag, dem 21. Mai 2017, werden übergroße Blumen an 15 Häusern in der Görlitzer Altsatdt platziert. Es handelt sich dabei um von der Altstadtstiftung Görlitz geförderte Projekte.
Und genau damit startet die Aktion. „Findet die Blumen und schickt uns ein Selfie an blumen@goerlitz.de, das Euch vor einem der mit diesen Blumen geschmückten Objekte zeigt. Mitmachen kann jeder, der uns digitale Fotos mit einer Größe von 72dpi schickt. Kreative und fantasievolle Einfälle würden nicht nur uns, sondern auch die anonyme Spenderin/den anonymen Spender freuen.“, so der Museumsleiter.
Einsendeschluss ist der 4. Juni 2017, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Fotos werden im Zusammenhang mit der Sonderausstellung öffentlich präsentiert. Mit der Zusendung von Selfies geben die Teilnehmer dazu ihr Einverständnis.
Unter allen Einsendungen verlosen die Görlitzer Sammlungen drei Blumengutscheine im Wert von 10 bis 15 Euro, die in Görlitz einzulösen sind.
Darüber hinaus bietet das Kulturhistorische Museum Görlitz den Besuchern am Internationalen Museumstag freien Eintritt im Barockhaus Neißstraße 30, Kaisertrutz und Reichenbacher Turm. Unsere Häuser haben sonntags von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.
Die neue Sonderausstellung „Das Wunder der Görlitzer Altstadtmillion“ wird am 18. Juni 2017 unmittelbar im Anschluss an die Eröffnung des 22. Tages der offenen Sanierungstür (10:00 Uhr) durch den Görlitzer Oberbürgermeister Siegfried Deinege im Kaisertrutz eröffnet. Interessierte Besucher sind schon jetzt herzlich dazu eingeladen.