Finale bei den Adelsausstellungen

Noch bis zum 9. November 2014 können die Sonderausstellungen zum Adel Schlesiens und der Oberlausitz in Schönhof und Kaisertrutz besucht werden. Bis dahin gibt es noch einige Veranstaltungen im Begleitprogramm, auf die wir Sie gern aufmerksam machen möchten:

Kunstpause am 5. November 12 nach 12 mit Ansicht der Schaffgotsch`schen Josephinenhütte
Martina Pietsch zeigt in der letzten „adligen“ Kunstpause am 5. November die Ansicht der Schaffgotsch`schen Josephinenhütte von Ernst Wilhelm Knippel (1811-1900). Der Zeichner und Verleger Ernst Wilhelm Knippel war einer der ersten Maler, der im Auftrag von Magnaten Ansichten Oberschlesischer Industrielandschaften und -betriebe fertigte.
Die Josephinenhütte galt über viele Jahrzehnte als Wahrzeichen für edelste Erzeugnisse der Glaskunst. Im Jahre 1842 wurde die Hütte im Auftrag des Grafen von Schaffgotsch erbaut. Die besten Glasmacher waren angestellt und betrieben ihr Handwerk mit meisterhafter Perfektion, dadurch wurde die Hütte über die Landesgrenzen hinaus bekannt.
Ort: Kaisertrutz (Kulturhistorisches Museum Görlitz), Platz des 17. Juni 1
Kosten: 3,00 €/ermäßigt 2,00 €

Kolleg zu Adel, Stadt und Bürgertum am 6. November
Um Adel, Stadt und Bürgertum geht es beim Kolleg am Donnerstag, dem 6. November 2014, 16:00 Uhr. Am Beispiel der Stadt Görlitz erläutert Ratsarchivar Siegfried Hoche das wechselvolle Verhältnis zwischen den gesellschaftlichen Schichten.
Ort: Schönhof (Schlesisches Museum zu Görlitz), Brüderstraße 8
Kosten: 3,00 €/ermäßigt 2,00 €